Von Pfuetzen im Zelt und der S.W.A.S.

Seit heute sind der Dikt und ich offizielle Mitglider der Scotch Whisky Appreciation Society. Aber was blieb uns an so einem verregneten, sonnenlosen Tag in Edingburgh anderes uebrig, als ihn wenigstens einigermassen ertraeglich zu gestalten.

 

Nach langer Zeit melde ich mich hier mal wieder zu Wort. Inzwischen ist die letzte Tourwoche angebrochen und wir haben England schon hinter uns gelassen. Nach der Faehrueberfahrt von Hoek van Holland nach Harvich radelten wir zu naechst Richtung London. Dabei fanden wir kurz vor der englischen Hauptstadt zwar keinen Zeltplatz, aber  einen herrlichen Ort zum wild campen keine 20 Kilometer von Zentrum Londons entfernt!

Nach der Fahrt ueber die Tower Bridge und einigen Poserfotos vor den einschlaegigen Sehenswuerdigkeiten verliessen wir die Stadt Richtung Norden. Das Wetter in England war dabei fast immer auf unserer Seite. Bis auf kleinere Schauer blieben unsere Zelte trocken…zumindest von aussen 🙂 Benedikts „Nordgesicht“- Zelt entpuppte sich als echte luftdicht. Die Folge: Er badete in so manch trockener Nacht im eigenen Saft. Jetzt, da es seit dieser Nacht ununterbrochen regnet, schneidet mein Zelt dann doch etwas schlechter ab. Heute morgen wachte ich auf, weil meine Hand in einer kalten Pfuetze lag. Wir haben notduerftig alles zusammen gepackt und sind in die Stadt gefahren. Ich werde mein Zelt heute mit Sicherheit ausschuetten muessen, aber daran denke ich jetzt noch nicht. „Und ausserdem wirds da hinten schon wieder hell:-)“

Wir haben auf unser Tour auch einen neuen Titel fuer die haesslichste Stadt eingefuehrt. Kingston upon Hill fuehrt bisher, ohne ernsthafte Konkurrenz. Ach und auch dieses Jahr hat es mit der Autobahn wieder geklappt. In New Castle haben wir sie kurz genutzt, aber das sind wir ja asu dem letzten Jahr gewoehnt…

Das war jetzt nur Mal ein grober Abriss der letzten beiden Wochen. Mehr gibt es dann im richtigen Reisebericht. Morgen werden wir dann endlich nach Glasgow aufbrechen und es bei hoffentlich besseren Wetter schaffen!

 

Bis bald, Martin

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bad Lausick - Glasgow 2008, sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Von Pfuetzen im Zelt und der S.W.A.S.

  1. Vero schreibt:

    na ihr radler! super das es wieder so gut geklappt hat bisher :D! falls Ihr noch könnt, nehmt euch doch bisschen das landesinnere vor! weiter noch viel spaß und ne schöne zeit! alles liebe!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s