Erstes Brevet geschafft

vlcsnap-2014-04-16-10h42m11s114

Mit 30er-Schnitt zügig unterwegs

Die Radlausick-Radsaison 2014 haben Toni und ich am ersten Aprilwochenende eröffnet. Das 200-Kilometer-Brevet war gleichzeitig die erste Veranstaltung in Vorbereitung auf Paris-Brest 2015. Durch Teilnahme an möglichst vielen offiziellen Veranstaltungen der ARA Deutschland wollen wir uns das Ticket für Paris sichern, dessen Teilnehmerfeld begrenzt ist.

Trotz Randgruppendasein fanden sich am frühen Morgen viele Randonneure in Bennewitz bei Wurzen ein. Leider hatten weder Toni noch ich eine Mail mit der genauen Routenbeschreibung im Vorfeld erhalten, so dass uns nur der Ausdruck von einem Mitfahrer blieb, der uns damit aus der Patsche half. Nichtsdestotrotz entschieden wir uns zunächst an eine Gruppe zu hängen, die die Route zu kennen schien.

Das Tempo blieb dabei stets über 30, was wir angesichts des hügeligen Landschaftsprofils als recht sportlich empfanden. Nach der ersten Kontrolle in der Burg Kriebstein entschieden wir uns direkt weiter zu fahren, das Tempo etwas zu drosseln und später eine längere Pause einzulegen. Nach etwa 20 Kilometern fanden wir uns dann jedoch wieder in der uns bekannten Gruppe wieder – bei hoher Trittfrequenz und Tempo über 30. Als wir genau zur Mittagszeit durch Kohren-Salis rollten, klinkten wir uns aus der D-Zug-Gruppe aus. Wir kamen, wie der Zufall es so wollte, direkt vor einem gemütlichen Restaurant am Markt zum Stehen. An dieser Stelle muss man vielleicht noch einmal das Brevet von einem Radrennen unterscheiden. Hier zählt nicht, wer als erster ankommt oder die schnellste Zeit fährt. Ziel ist lediglich die Strecke in der vorgegebenen Zeit zu absolvieren (bei 200km sind das 13,5h) und somit seinen eigenen Schweinehund zu besiegen.

Die meisten Fahrer legten dennoch keine längeren Pausen ein und so sahen wir draußen allmählich das ganze Feld vorüberziehen, während wir bei gut bürgerlicher Küche (a.k.a. Schnitzel und Bier) zu neuen Kräften kamen. Nach gut anderthalb Stunden saßen wir wieder im Sattel. Den Rest der Tour trafen wir nur noch vereinzelt auf andere Teilnehmer. Der Großteil der Fahrer war weit vor uns. Nur auf dem letzten Abschnitt nach Pegau, der hin- und rückzu über die gleiche Straße führte, kam uns unsere Gruppe vom Anfang noch einmal kurz entgegen. Wir schätzten, dass sie zu diesem Zeitpunkt ca. 20km vor uns waren.

vlcsnap-2014-04-16-10h39m14s248

kurze Feinjustage

Als wir 18:30 Uhr wieder in Bennewitz waren, wartete der Organisator Olaf noch mit einem warmen Süppchen auf uns. Besten Dank dafür!

Am Wochenende nach Ostern findet diesmal in Konkurrenz zum LVZ-Fahrradfest die Radlausick-Tour nach „Prag an einem Tag“ statt. Gestartet wird allerdings etwas zeitiger auf einem etwas größeren Kettenblatt.

Der Radlausicker

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bad Lausick - Prag, Paris-Brest-Paris 2015 abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s